Die erste Webanwendung im neuen Standard ist da!

Unter dem Titel „Interaktive geographische Darstellung von Wahlergebnissen unter Einsatz von Open Data“, der nicht ganz leicht über die Zunge geht, hat uns der Informatikstudent Kevin Arutyunyan ein Last-Minute-Weihnachtsgeschenk gemacht. In seiner Bachelorarbeit nutzt er erstmals die aktuelle Version des neuen, offenen Wahldatenstandards für eine interaktive Anwendung. Hierfür konnte er auf die auf dieser Website bereitgestellten Echtdaten zurückgreifen, hat den Standard aber auch auf vorhandene Wahldaten aus seiner Heimatstadt Hagen und für einen Wiesbadener Bürgerentscheid angewendet.

Diese Bachelorarbeit konnte er nun diese Woche bei der Fachhochschule Südwestfalen abgeben und gleichzeitig veröffentlichen.

In seiner Bachelorarbeit (doi:10.5281/zenodo.4386794) gibt Kevin Arutyunyan einen Überblick über die Gesamtsituation von Open Data und Wahldaten, verdeutlicht die Notwendigkeit eines offenen Wahldatenstandards und analysiert – im Rahmen der Entwicklung einer interaktiven Wahldatenvisualisierung –  den vorliegenden Standard mit all seinen Stärken und Schwächen.

Die im Rahmen der Bachelorarbeit entwickelte Web-Anwendung steht ebenfalls bereits öffentlich bereit – was in diesem Fall auch „wirklich offen und frei“ bedeutet, denn der Entwickler hat sie unter die Mozilla Public License gestellt, die eine Weiternutzung und Veränderung erlaubt. Danke dafür!

Wir gratulieren Kevin Arutyunyan zur Abgabe dieser spannenden Abschlussarbeit und werden uns wohl als nächstes einmal in den Text der Arbeit vertiefen müssen, um den Standard für offene Wahldaten weiter zu optimieren.

Korrekturhinweis: In einer ersten Version haben wir die falsche Lizenz für die Web-Anwendung genannt. Dies wurde nun korrigiert.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.